Mopeds und Motorräder waren in den 1960er-Jahren der Wunschtraum vieler Jugendlicher, Lügde 1964. Foto: Renate Brockpähler (Archiv Volkskundliche Kommission)

15.08.2017

"Born to be wild."

Mopeds gewährten ein Stück Unabhängigkeit und Freiheit

Jedes Mal, wenn wir NachwuchsforscherInnen des Projekts #mehralsdagegen Interviews mit ZeitzeugenInnen führen, gehen wir mit der Hoffnung ins Gespräch, dass die ehemaligen SchülerInnen noch im Besitz von außergewöhnlichen Objekten sind, die man nicht in jeder Ausstellung über die 68er-Zeit erwartet. Besonders interessant wird es, wenn sich mit den Objekten persönlic ...

mehr...

Über 50 jahre alter Zeitungsausschnitt erinnert an engagierten Lehrer

02.08.2017

50 Jahre lang aufbewahrt.

Mehr-als-dagegen-sein im Spiegel eines Zeitungsausschnitts

Was bedeutet es, mehr als dagegen zu sein?

Es bedeutet in erster Linie, den eigenen Kopf einzuschalten und zu realisieren, was in der Gesellschaft, deren Teil wir sind, nicht stimmt und was jeder Einzelne dagegen tun kann.

Diese Frage spielte auch für einen Teil der  Schülerinnen und Schüler in den 1960er-Jahren eine bedeutende Rolle.

Vielfach waren es die jüngeren Lehre ...

mehr...

Schallpallten von Jimi Hendrix, The Rollings Stones und The Who transportierten das neue Lebensgefühl (Originale in Privatbesitz)

28.07.2017

Musikverrückte Teens

Soul, Beat und Rock verändern eine Generation

„Hämmernder Rhythmus knallt aus dem Lautsprecher: Soul! Kehlige Stimmen dröhnen durch den Raum: Soul! Pärchen tanzen verzückt – versunken nach einer aufpeitschenden Musik: Soul! Das ist so in München, in Hamburg, in Berlin und in Lemgo/Westfalen. Hätte ein Disk-jockey in einem Tanzschuppen die merkwürdige Idee, keine Soul-Platten zu spielen, er würde glatt gelyncht werden. Fazi ...

mehr...

Blick auf Equipment und Material, das die Studierenden bei der Aufzeichnung der Zeitzeugengespräche verwenden. (© Lea Helene Kaumanns)

18.07.2017

"So, der Ton läuft...!"

Erfahrungen mit der Feldforschung

Das Führen von Interviews steht im Mittelpunkt unserer praktischen Arbeit an dem Ausstellungsprojekt #mehralsdagegen. Die Kontaktaufnahme mit möglichen InterviewpartnerInnen geschah im Frühjahr 2017. Die ersten Interviews haben wir ab Anfang Juni umgesetzt. Diese teils narrativen, teils leitfadengestützten Gespräche ermöglichen uns Studierenden des Maste ...

mehr...

Schülerzeitungen aus den 60er und 70er Jahren für Ausstellungsprojekt gesucht!

29.05.2017

Ausstellungsmacher erhalten Schülerzeitungen aus den 60er und 70er Jahren.

Weitere Leihgaben sind gefragt

„Vor nicht allzu langer Zeit haben wir von einem privaten Sammler eine beträchtliche Anzahl an Schülerzeitung erhalten. Das ist ein toller Quellenfundus, der gar nicht genug gewürdigt werden kann“, freut sich Christiane Cantauw von der Volkskundlichen Kommission für Westfalen, die mit Studierenden der WWU-Münster eine Ausstellung zum Themen Schülerproteste in den ...

mehr...

Copyright HÜGEMO, Elka + Grulf Morgenstern-Hübner, Essen

17.05.2017

Protest braucht Bilder

Angehende Grafiker setzten die Kritik an der Schule plakativ in Szene

Plakate als visuelle Ausdrucksformen von Protest und gesellschaftspolitischer Kritik sind mächtig: Wenn sie - wie im Fall der Arbeiten von Elga + Gerulf Morgenstern-Hübner - eine über jeden Zweifel erhabene ästhetische Qualität aufweisen, dann geht ihre Aussage wohl an keinem Betrachter spurlos vorbei. Unwillkürlich geschieht eine Auseinandersetzung mit dem Visua ...

mehr...

Kapitalistisches Vater unser in der Schülerzeitung Splitter, Coesfeld, 1968

03.05.2017

Kapitalismuskritik in der Schülerzeitung

Archivfund wirft ein Schlaglicht auf intergenerationelle Diskussionskultur

In der Nr. 12 des Jahrgangs 1968 wurde in der Coesfelder Schülerzeitung SPLITTER der Text einer kapitalismuskritischen Parodie auf das Vater unser veröffentlicht, das bei einem vom SDS (Sozialistischen Deutschen Studentenbund) organisierten sogenannten Go-in während eines Gottesdienstes in der Hamburger St.-Michaelis-Kirche gemeinsam gesprochen worden w ...

mehr...

Das Museum Hexenbürgermeisterhaus, Lemgo zeigt 2018 eine Ausstellung zum thema Schülerproteste

27.04.2017

#mehralsdagegen erhält Projektmittel der „Regionalen Kulturpolitik“ des Landes Nordrhein-Westfalen

Große Freude im Hexenbürgermeisterhaus, Lemgo

„Über die Zusage von Fördermitteln des Landes NRW im Rahmen der ‚Regionalen Kulturpolitik‘ haben wir uns sehr gefreut“, betont Museumsleiter Jürgen Scheffler vom Museum Hexenbürgermeisterhaus in Lemgo. „Durch die Fördermittel eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten für unser Projekt, die alternativ nur schwer finanzierbar gewesen wären.“

Unter dem Label #mehralsdagegen s ...

mehr...

13.04.2017

Zeitzeugen gesucht!

Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1955 bis 1960 sind gefragt

Was war in den sogenannten wilden 60ern wirklich los an den Schulen? Auf welche Weise schlugen sich die gesamtgesellschaftlichen Veränderungen im Schulalltag nieder? An welchen Stellen gab es Konflikte und wie gingen die einzelnen Konfliktparteien damit um? "Diesen und vielen weiteren Fragen möchten wir gemeinsam mit Zeitzeugen nachgehen. Deshalb bitten w ...

mehr...

11.04.2017

#mehralsdagegen

Projekte zum Thema Schülerproteste 1968ff gehen an den Start

2018 feiert die sogenannte 68er-Bewegung ihren 50. Jahrestag. In den Medien werden im Vorfeld dieses Ereignisses vor allem die studentischen Revolten focussiert. Dabei wird häufig vergessen, dass auch in den Schulen für mehr Demokratie, für gesellschaftspolitische Veränderungen und gegen den "Muff" des Althergebrachten protestiert wurde.

Gegen Ende der 1960er J ...

mehr...